Kristin Trede, Tierheilpraktikerin (DGT) | Naturheilpraxis für Tiere | Akupunktur und Homöopathie
Kristin Trede, Tierheilpraktikerin (DGT) | Naturheilpraxis für Tiere | Akupunktur und Homöopathie
Kristin Trede, Tierheilpraktikerin  | Naturheilpraxis für Tiere | Akupunktur und Homöopathie

Therapiefreiheit für Tiere erhalten!!!

HELFEN SIE MIT Therapiefreiheit für Tiere und Tierhomöopathie zu erhalten!

Unterzeichnen und teilen Sie unsere Petition.  

Für die Gesundheit unserer Tiere! 

        openpetition.de/!tamg2022




August 2021

Im kommenden Jahr könnte die Behandlung von Haustieren mit Homöopathika als Ordnungswidrigkeit betrachtet und mit Bußgeldern belegt werden.

Hintergrund ist das im Juni vom Bundestag beschlossene Tierarzneimittelgesetz, das im Januar 2022 in Kraft treten soll. Danach dürfen Tiere ohne die Verschreibung durch einen Tierarzt (es gibt nur ca. 70 homöopathisch arbeitende Tierärzte in Deutschland) nur noch mit Arzneien behandelt werden, die auch für Tiere registriert sind. Das gilt auch für frei verkäufliche Arzneien wie Homöopathika. Das Problem dabei: Die homöopathischen Arzneien sind für Menschen zugelassen, nicht ausdrücklich für Tiere. Die wenigen für Tiere registrierten Homöopathika lassen eine homöopathische Behandlung nicht zu. Die DHU - Deutsche Homöopathie Union -  als größter Hersteller von Homöopathika hat über 13.000 für Menschen zugelassene Einzelmittel im Sortiment (jede Potenzstufe gilt als Einzelmittel). Dem gegenüber stehen 11 Komplexmittel und 8 Einzelmittel in D-Potenz zur Verfügung.

Wir müssen also erreichen, dass Tieren weiterhin für Menschen zugelassene Homöopathika gegeben werden dürfen. Gelingt es nicht, eine Änderung des Gesetzes zu erreichen, könnte dies das Aus für die Homöopathie für Tiere bedeuten.  Den Berufsverbänden der Tierheilpraktiker ist das Problem seit langem bewusst und schon 2016 haben sie sich in die Beratungen zur EU-Tierarzneimittelverordnung eingemischt. Damals konnte eine E-Petition an den Bundestag erreichen, dass wir unser Anliegen vor dem Petitionsausschuss des Bundestages vortragen konnten. Die EU-Verordnung wurde 2019 jedoch ohne Änderungen beschlossen. Auch vor der aktuellen Umsetzung der EU-Verordnung in das nationale Tierarzneimittelgesetz gab es wieder intensive Beratungen mit den verantwortlichen Politikern und Änderungsanträge an die Gremien - erneut ohne Erfolg. Die Bundesregierung hätte entsprechend der EU-Verordnung die Möglichkeit gehabt, bestimmte verschreibungsfreie Medikamente von den Beschränkungen auszunehmen.

Nach wie vor sind die Verbände auf höchsten politischen Ebenen aktiv und vertreten unser Anliegen. Im September wird das Gesetz durch den Bundesrat gehen und dem Bundespräsidenten vorgelegt.

Lassen Sie Ihren Protest hören und fordern Sie mit uns die Überarbeitung des Tierarzneimittelgesetzes! Bitte unterzeichnen Sie und leiten an Ihre Netzwerke weiter!

https://www.openpetition.de/petition/online/therapiefreiheit-fuer-tiere-erhalten-tierarzneimittelgesetz-ueberarbeiten

(Nach der Unterschrift nicht vergessen, den Bestätigungslink, den man per E-Mail erhält, anzuklicken. Nur so wird die Unterschrift gezählt!)

Vielen Dank für die Unterstützung!!






Eine Chance auf Leben? Die Freiberger Fohlensaison hat begonnen



September 2020

Jedes Jahr von September bis November/Dezember ist es wieder so weit: Tausende gesunder und qualitätsvoller Fohlen, vorwiegend der Rassen Freiberger, Noriker und Haflinger gehen zum Schlachter und landen als beliebte Delikatesse auf dem Teller. Grund ist eine verfehlte Zuchtpolitik, die mit Prämien zur Erhaltung einer seltenen Pferderasse gefördert wird.

Die Freiberger sind eine sehr vielseitige Rasse und gelten als leichtes Kaltblut. Sie sind sehr intelligent, lernen schnell, dabei aber sehr ursprünglich, ausgeglichen und klar im Kopf. Da sie meist im Herdenverband aufgezogen werden, sind sie sehr sozial verträglich. Sie eignen sich zum Fahren, Reiten in verschiedenen Disziplinen (Dressur, Freizeit, Western, manchmal auch Springen), Arbeitstätigkeiten im der Natur, z.B. Holzrücken….…

Engagierte Tierschützer versuchen, einige dieser Youngsters zu vermitteln. Ich selbst habe 2017 zwei 8 bzw. 9 Monate alte Freiberger Stuten übernommen – eine der besten Entscheidungen meines Lebens. Nach drei Wochen in die altersgemischte Herde integriert, sind sie eine echte Bereicherung, auch für die älteren Pferde.

Zu vermittelnde Fohlen und auch ältere Freiberger Pferde











Mitglied im BkTD-Verband

Mit dem 1.1.2016 bin ich zusätzlich zu meiner Mitgliedschaft im Ältester Verband der Tierheilpraktiker Deutschlands dem Berufsverband klassischer TierhomöopathInnen Deutschlands – BkTD beigetreten. Der BkTD engagiert sich besonders für die Qualitätssicherung der klassischen Tierhomöopathie mit hohen Prüfungsstandards und ist Mitglied in der Kooperation deutscher Tierheilpraktiker Verbände e.V.






Seminarzentrum für Tiergesundheit OWL

Das Seminarzentrum für Tiergesundheit in OWL ist ein Gemeinschaftsprojekt mit meiner Kollegin Dr. iur. Ricarda Dill ( Detmold).

Zu vielfältigen Themen rund um Haustiere bieten wir sowohl interessante Veranstaltungen für Tierbesitzer als auch qualitativ hochwertige Fortbildungen für Therapeuten.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!